27.12.2017

Gabot.de
Brandenburg: Landesgartenschau 2022 vergeben

Die Landesregierung ist dem Vorschlag von Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger gefolgt, die 7. Brandenburgische Landesgartenschau (LAGA) im Jahr 2022 an die Stadt Beelitz zu vergeben.

www.gabot.de/ansicht/news/brandenburg-landesgartenschau-2022-vergeben-389134.html

 

22.12.2017
Beelitz bekommt Zuschlag für Landesgartenschau 2022
erstellt von TASPO Online

Die „Spargelstadt“ Beelitz hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2022 erhalten. Damit folgte Brandenburgs Landesregierung dem Vorschlag ihres Agrar- und Umweltministers Jörg Vogelsänger.

www.taspo.de/gruene-branche/beelitz-bekommt-zuschlag-fuer-landesgartenschau-2022/

 

20.12.2017
Landesgartenschau 2022 in Beelitz
von Enrico Bellin

 

Spargelstadt setzt sich mit Bewerbung durch. Elf Millionen Euro sollen investiert werden

 

Beelitz - Erfolg im zweiten Anlauf: Die Stadt Beelitz kann die Landesgartenschau (Laga) im Jahr 2022 ausrichten. Erstmals wird es damit eine Laga im Landkreis Potsdam-Mittelmark geben. Das zuständige Ministerium für Ländliche Entwicklung hat am gestrigen Dienstag bekanntgegeben, dass sich Beelitz mit seiner Bewerbung gegen Spremberg (Spree-Neiße) durchgesetzt hat. Beelitz hatte sich bereits für die Gartenschau 2019 beworben, die aber in Wittstock/Dosse (Ostprignitz-Ruppin) stattfinden wird.

 

www.pnn.de/pm/1243406/

 

 

19.12.2017

Beelitz richtet die Laga 2022 aus

 

Die Stadt Beelitz richtet die Landesgartenschau (Laga) im Jahr 2022 aus. Das beschloss die Landesregierung in einer Kabinettssitzung am Dienstag. Die Spargelstadt hat sich im Finale gegen Spremberg durchgesetzt. Der Bürgermeister verspricht, es werde „ein Gartenfest für alle Sinne“.

 

www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Beelitz-richtet-Laga-2022-aus

 

 

19.12.2017
Laga 2022: „Gartenfest für alle Sinne“


Landesgartenschau kommt nach Beelitz
von Enrico Bellin

 

Nach der gescheiterten Bewerbung um die brandenburgische Landesgartenschau 2019 hat Beelitz sich im zweiten Anlauf durchgesetzt. Elf Millionen Euro sollen nun investiert werden. Auf welchem Gelände die Schau eröffnen soll, steht bereits fest.

 

www.pnn.de/pm/1243277/