Lustgarten

Das Areal am ehemaligen nördlichen Ausgang der Altstadt, unmittelbar an der Stadtmauer gelegen, war 200 Jahre lang Ruhestädte des Beelitzer Friedhofs. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Friedhof geschlossen, der Platz mit Bäumen bepflanzt und wieder einige Jahre später durch ein Schulgebäude begrenzt.

Heute nun macht er mit dem Jakobs' samt Büste des Beelitzer Spargelpioniers Carl Friedrich Wilhelm Herrmann seinem Namen Lustgarten wieder alle Ehre.